Solvay Nadine Keßler

Solvay

Ich habe in Bonn bis 2003 Ethnologie, Zoologie und vergleichende Religionswissenschaften studiert und ab 2003 Agrarwissenschaften und Umweltmanagement in Gießen. Diese Studiengänge habe ich 2010 abgeschlossen, mit dem Schwerpunkt Tierhaltung und Tierzucht und ihre Auswirkungen auf die Umwelt. Während meines Studiums habe ich schon angefangen bei umliegenden Landwirten zu arbeiten, dieses habe ich nach meinem Studium auch weiter betrieben, mit vertiefenden arbeiten um den Umweltschutz und Naturschutz.

Neben meiner Familie haben wir eine Selbstversorgung aufgebaut und mit der Schafhaltung angefangen. Durch unser Familienleben haben wir festgestellt, wie wichtig es ist, Kindern ihre Umwelt, ob Tier oder Pflanze, „begreiflich“ zu machen. Um dieses zu ermöglichen habe ich dann 2018 angefangen einen Selbständigkeit aufzubauen. Dieses erst einmal Landwirtschaftlich mit allen bürokratischen Hürden und dann erweitert durch die Pädagogikarbeit. Uns findet man daher beim „Bauernhof als Klassenzimmer (BaK)“, erweitert durch weitere Fortbildungen mit dem Hessischen Ministerium für Umwelt, Klima, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (iKSP), Kompetenzzentrum Hessen Rohstoffe e.V. (HeRo), der Bundesarbeitsgemeinschaft Lernort Bauernhof e.V. (BAG LoB) und dem Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen (LLH) und kooperiere mit der Unteren Naturschutz Behörde Marburg-Biedenkopf (UNB).

Zwischenzeitlich habe ich mein Hobby mit meinem Betrieb verknüpft und lasse die Entwicklungsgeschichte der Menschheit und ihre Entwicklung der Tierhaltung mit in meine Arbeit einfließen und stelle dieses Wissen und diese Erfahrungen auch auch im Freilichtmuseum „Zeiteninsel“-Argenstein mit zur Verfügung.

Zoey

Zoey wurde 2015 in Lohra geboren und ist seit 2018 in unserem Betrieb.

Sie ist nicht nur ein sehr schönes Ostfriesisches Milchschaf, sondern sie hat sprichwörtlich die absolute Ruhe weg. Sie liebt es gestreichelt zu werden und im Mittelpunkt zu stehen, auf den Namen zu hören, hat ihr immer nur Vorteile verschafft. Sie liebt Kinder heiß und innig, sie geht mit ihnen nicht nur gerne spazieren, sondern lässt sich auch gerne „begreifen“.

Bei Veranstaltungen mit Jüngeren, ist sie immer mit dabei, denn sie bleibt auch bei „Weideregel“- Verstößen ruhig.

Selber Lämmer großzuziehen ist nicht ihre Stärke, daher hat sie nicht immer Lämmer an ihrer Seite, sie ist aber gerne Amme, auch wenn sie auch keine Milch hat. Daher ist sie meist mit den Flaschenlämmern und Jungtieren unterwegs und im Herdenverband recht Selbständig.